Die Geschichte des Hauses

Die Burg Frauenberg wurde im Jahr 1252 von Sophie von Brabant, Tochter der heiligen Elisabeth, erbaut.

1687 erhielt die Familie Brunet, welche als Hugenotten aus den Waldenser Tälern in Frankreich kam, von Landgraf Karl die Genehmigung, den Frauenberg zu besiedeln.

1830 erbaute Johannes Brunet ein Gehöft und erhielt die Konzession für eine Schankwirtschaft. Gäste aus Marburg und dem Ebsdorfergrund bekamen hier Bier, Spirituosen, hausgemachtes Brot, Wurst und Käse angeboten.

1911 erwarb Konrad Brunet das heutige Grundstück und baute die Gaststätte weiter aus. Ein schattiger, mit Bäumen bewachsener Gästegarten lud so manchen Wanderer zum Verweilen ein.

1950 übernahm Tochter Anna mit Ihrem Mann Heinrich Debelius den Betrieb. Im Laufe der Jahre wurde weiter umgebaut und vergrößert.

1976 errichteten sie ein Gästehaus mit insgesamt 27 Betten, welches den heutigen Ansprüchen entspricht. Außer vier gemütlichen Räumen für 60-40-40-18 Personen, welche sich auch als Konferenzräume eignen, steht für den Gast eine Sauna zur Verfügung. Die Doppel- und Einzelzimmer sind mit Toilette, Dusche, teilweise TV, Minibar und Telefon ausgestattet

Seit 1985 führt Konrad Debelius das Haus. Der Hotelbetrieb wurde 1996 auf 64 Betten erweitert.

Seit 2007 führt Henrik Debelius (Küchenmeister) die Küche. Den Gästen steht eine Speisekarte zur Verfügung, die jedem verwöhnten Gaumen gerecht wird. Wir kochen sowohl hessische Regionalgerichte, als auch internationale Spezialitäten. Auf Wunsch auch Gluten und Laktosefrei.

In 2008 wurde die Anzahl der Betten auf 43 verringert und ein Teil renoviert.

Aktuelles

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden und verpassen Sie keine Veranstaltung oder Aktion.

Kontakt

„zur Burgruine Frauenberg“
Cappeler Straße 10
35085 Ebsdorfergrund

E-Mail
info@zur-burgruine-frauenberg.de

Telefon
(06424) 13 79

IHK Familienfreundlich